Zurück zur Übersicht

23.10.2014

Bewegende Herzen

Vom 3. November bis 31. Januar 2015 werden im Zentrum für Innere Medizin (ZIM) der Uniklinik Würzburg 80 ausgewählte Bilder aus dem Malwettbewerb „Fass Dir ein Herz!“ aus dem Rhön-Grabfeld-Kreis gezeigt. Anlässlich des „Europäischen Tages der Herzschwäche“ hatte der Fachbereich Kardiologie der Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadt/Saale in Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetz Herzinsuffizienz (KNHI) und dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) der Uniklinik Würzburg den Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I initiiert.

In der Zeit vom 03. März bis 11. April 2014 waren die Nachwuchskünstler aufgerufen, künstlerisch darzustellen, in welchen Situationen sie sich ein Herz gefasst haben oder in welchen Situationen es notwendig bzw. wünschenswert ist, sich ein Herz zu fassen. Mehr als 400 Kunstwerke wurden von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus Rhön-Grabfeld eingereicht.

Hintergrund des Gestaltungswettbewerbs ist das Anliegen des Kompetenznetzes Herzinsuffizienz (KNHI) und des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz (DZHI), schon Kinder und Jugendliche über eine herzgesunde Lebensweise aufzuklären. „Mit dem Malwettbewerb möchten wir es Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihren persönlichen Erfahrungen, Einstellungen, Wünschen und Träumen rund um das Thema Herz künstlerischen Ausdruck zu verleihen. So soll der Wettbewerb Mut zu einer verantwortlichen Lebensgestaltung machen“, erläutert der Kardiologe Prof. Stefan Störk.

Neben der Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadt wurde der Malwettbewerb „Fass Dir ein Herz!“ vom Uniklinikum Würzburg, dem Uniklinikum Heidelberg und dem Klinikum St. Elisabeth Straubing durchgeführt. Die Ergebnisse des Würzburger Wettbewerbs waren bereits im Mai und Juni in der Uniklinik Würzburg sowie im Rathaus der Stadt Würzburg ausgestellt. Durch die neue Ausstellung mit Bildern aus Bad Neustadt soll die Idee des Wettbewerbs lebendig bleiben.

Für Anfang 2015 ist ein neuer Herz-Malwettbewerb für Schulen geplant.