Zurück zur Übersicht

27.10.2015

Deutsches Programm zum HFA-Day gewinnt 1. Preis

Die Entscheidung, wer beim Wettbewerb um das beste Programm zum „Heart Failure Awareness Day 2015“ (HFA-Day, Europäischer Tag der Herzschwäche) gewinnt, ist gefallen: Auf dem „National Heart Failure Societies Summit“ am 24. Oktober 2015 in Ljubljana setzte sich der deutsche Beitrag erfolgreich gegen 11 weitere Wettbewerbsbeiträge durch. Wahlberechtigt waren 15 nationale Vertreter, deren Land sich nicht am Wettbewerb beteiligt hatte. Zu den Bewertungskategorien zählten die Originalität und zielgruppengerechte Ausrichtung der Aktionen, die Resonanz in den Print- und Onlinemedien sowie die Präsentation der Ergebnisse. Mit dem Sieg verteidigt Deutschland seinen Titel erfolgreich. Seit 2011 hat der deutsche Beitrag zum fünften Mal hintereinander gewonnen. Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) darf sich über 5000 Euro Preisgeld freuen, die in die Aktivitäten für den HFA-Day 2016 fließen.

KNHI-Geschäftsführer Stefan Störk freute sich über die Anerkennung der deutschlandweiten Aktivitäten, sieht den Preis aber auch als Verpflichtung: „Im Vergleich zu Herzinfarkt oder Schlaganfall ist Herzinsuffizienz immer noch eine unbekannte Volkskrankheit. Der HFA Day ist eine wichtige Initiative, um dies kontinuierlich zu verbessern.“

Den deutschen Beitrag zum HFA-Day (auf Englisch) finden Sie hier.

Hintergrund:
Der Europäische Tag der Herzschwäche leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über Herzinsuffizienz. Er wurde auf Initiative von KNHI-Mitgliedern 2010 von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie ins Leben gerufen und fand 2015 zum 5. Mal statt. Gemeinsam mit regionalen und nationalen Partnern hat das Kompetenznetz Herzinsuffizienz in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) ein umfangreiches Programm initiiert und koordiniert, darunter Patientenveranstaltungen an bundesweit 13 Kliniken, Umfrageaktionen und Aufklärungskampagnen. Partner war die Deutsche Herzstiftung. Die Schirmherrschaft für den HFA-Day in Deutschland übernahm 2015 erstmals Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe. Dies unterstreicht die wachsende Bedeutung und Akzeptanz der vom KNHI geleisteten Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Herzinsuffizienz.  

Höhepunkte des HFA-Day 2015 waren die Präventionskampagne “Tour mit Herz” in 11 Städten, der Malwettbewerb “Ma(h)lzeit für’s Herz” sowie Patientenveranstaltungen an bundesweit 13 Kliniken.

Start der Präventionskampagne “Tour mit Herz” auf der DGK-Jahrestagung in Mannheim.

 

Die Gewinner des Malwettbewerbs “Ma(h)lzeit für’s Herz” bei der Preisverleihung im Würzburger Rathaus (Foto: N.Natzschka).

 

 

Informationsveranstaltungen rund um Herzschwäche fanden bundesweit an 13 Kliniken statt.