nach oben
Zurück zur Übersicht

Schluckecho (TEE = Transösophageale Echokardiographie)

Das Schluckecho ist eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durch die Speiseröhre. Dazu wird ein Ultraschallgerät („Echoskop“) durch die Mundhöhle in die Speiseröhre bis an den Mageneingang vorgeschoben (ähnlich wie bei der Magenspiegelung). Die Ultraschallbilder werden auf Videobänder aufgezeichnet. Zu dieser Untersuchung müssen Sie nüchtern sein. Der Rachen kann örtlich betäubt werden. Diese Variante des Herzultraschalls liefert eine bessere Darstellung bestimmter Teile des Herzens und der Aorta, außerdem können kleine Thromben (Blutgerinnsel) im linken Vorhof besser erkannt werden.