Zurück zur Übersicht

11.05.2015

Im Gespräch mit Experten

Der Tag der Herzschwäche des Kompetenznetzes Herzinsuffizienz und dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz am 9. Mai lockte mehrere Hundert Besucher in das Uniklinikum Würzburg, die dort ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Mitmach-Aktionen und Information über Herzschwäche und ihre Vorbeugung erwartete. Besonders gefragt war die öffentliche Sprechstunde, bei der Experten aus verschiedenen Fachrichtungen den  Besuchern  für  Fragen  rund  um  das  Thema  Herzinsuffizienz  zur  Verfügung  standen.  Aber  auch  die Kochvorführung zum Thema “gesunde Mittelmeerküche” fand großen Anklang – denn hier gab es wertvolle Tipps, wie man ein gesundes Gewicht hält, ohne auf Genuss zu verzichten. Viele Partner des KNHI, darunter die IDBW (Interdisziplinäre Biomaterial- und Datenbank Würzburg), und die Deutsche Herzstiftung stellten ihr Angebot vor. Einen Blick in die Zukunft konnten die Besucher mithilfe des Modells zum DZHI-Forschungsneubau werfen, der Ende 2016 fertig gestellt wird.

Impressionen vom Tag der Herzschwäche in Würzburg:

Bei der öffentlichen Sprechstunde beantworteten Experten Fragen der Besucher.

 

Die IBDW (Interdisziplinäre Material- und Biobank) stellte sich vor.

 

An Informationsständen konnten sich Patienten und Interessierte über Herzschwäche informieren.