Zurück zur Übersicht

21.05.2015

Malen für ein gesundes Herz 

Zuviel billiges Fastfood, zu wenig Bewegung: In einer neuen Studie zu Übergewicht warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO vor einer drohenden „Übergewichts-Krise“ in Europa. Demnach ist in manchen Ländern 2030 kaum noch jemand normalgewichtig. Fast die Hälfte aller Frauen und knapp zwei Drittel der Männer werden Übergewicht haben.

Um aktiv dagegen anzugehen und eine herzgesunde Lebensweise bereits bei Kindern und Jugendlichen zu fördern, haben das Kompetenznetz Herzinsuffizienz (KNHI) und das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) am Uniklinikum Würzburg gemeinsam mit der Stadt Würzburg bereits zum 3. Mal den Malwettbewerb „Gesundes Herz macht Schule“ veranstaltet – dieses Jahr lautete der Titel „Ma(h)lzeit für’s Herz“. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6 standen vor der Herausforderung, das Thema gesunde Ernährung kreativ zu Papier zu bringen oder durch andere Gestaltungsformen künstlerisch darzustellen.

18 Schulen folgten der Einladung, 200 Kunstwerke sind eingegangen. Die Vielseitigkeit und Kreativität der Kunstwerke haben die interdisziplinäre Jury aus Künstlern und Kunstpädagogen beeindruckt. Der Malwettbewerb fand aus Anlass des „Europäischen Tages der Herzschwäche“ statt, der über die gefährliche Volkskrankheit Herzschwäche aufklärt und die Prävention stärken will.

An der Preisverleihung im Rathaus nahmen über 100 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften und Eltern teil.

Impressionenvon der Preisverleihung am 19. Mai (Fotos: Nico Natzschka):

Die Hauptpreisträger auf einen Blick.

 

Die Schüler füllten den Würzburger Ratssaal komplett aus.

 

Mila Yilmaz (1. Klasse) hat einen Hauptpreis gewonnen.

 

Schüler des Riemenschneider-Gymnasiums präsentierten ein Herz-Quiz.