Zurück zur Übersicht

14.03.2016

Neue Resolution zu Herzinsuffizienz verabschiedet

Der Bayerische Landesgesundheitsrat (LGR) hat eine Resolution zum Thema Herzinsuffizienz verfasst, die auf eine Initiative des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz (DZHI) und dem Kompetenznetz Herzinsuffizienz (KNHI) zurückgeht. In dieser Resolution werden die vom KNHI/DZHI entwickelten Versorgungsmodelle HeartNetCare-HF™ und HeartCareBavaria, die eine intersektorale Betreuung von Herzschwächepatienten durch geschulte HI-Pflegekräfte bzw. -MFAs vorsehen, als zukunftsweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Versorgungsleistungen im deutschen Gesundheitssystem gewürdigt.

Dies ist ein Beleg dafür, dass auf der landespolitischen Ebene die Bedeutung von Herzinsuffizienz als Volkskrankheit, die das deutsche Gesundheitssystem vor große Herausforderungen stellt, anerkannt wird.

Der Landesgesundheitsrat hat die Aufgabe, den Bayerischen Landtag und die Bayerische Staatsregierung in allen Fragen des Gesundheitswesens zu beraten. Damit trägt er wesentlich zur Entscheidungsfindung über gesundheitliche Themen in Bayern bei.